Gewinner GENERATION-D 2015/16

„Mit ihrer Handy-App Plantix ist dem Team von PEAT, Progressive Environmental & Agricultural Technologies, eine echte Innovation in der Verbindung von Agrarökologie und künstlicher Intelligenz gelungen. Ihre auf Deep Learning basierende automatisierte Bilderkennungssoftware mit bereits über 20.000 Nutzern identifiziert Pflanzenkrankheiten und gibt Ratschläge zur Behandlung und Prävention.“

Liebes PEAT-Team, stellt euch doch einmal kurz vor – was genau macht ihr?

PEAT unterstützt Bauern weltweit im Kampf gegen Pflanzenkrankheiten und Schädlinge. Wir haben dafür eine App namens Plantix entwickelt, die mit Hilfe von Bilderkennung automatisch bereits über 100 Schadbilder richtig diagnostiziert. Eine on- und offline verfügbare Bibliothek bietet gut sortierte Informationen zu Auslösern, vorbeugenden Maßnahmen, konventionellen und biologischen Behandlungstipps. Mit Hilfe dieser Informationen ermöglichen wir den Bauern, den Befall jetzt und in Zukunft schnell und effektiv zu bekämpfen. PEAT will so dazu beitragen, Ernteausfälle und Pestizideinsätze zu reduzieren.

Seit wann gibt es PEAT bereits und wie seid ihr auf die Idee gekommen, zu gründen?

PEAT haben wir im Herbst 2015 gegründet. Die Idee hierzu entstand 2014. Während eines Forschungsprojektes im Brasilianischen Hinterland (Amazonas und Cerrado) sind einige unseres Teams viel mit Bauern und deren Bedürfnissen konfrontiert gewesen und haben sich außerdem zum Teil mit künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Systemen beschäftigt. So kam eins zum anderen.

Wie hat euch die Teilnahme bei GENERATION-D geholfen, euer Ziel zu
erreichen?

GENERATION-D war für uns eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit dem Preisgeld konnten wir einige wichtige Posten bedienen, was im Rückblick auch für die besonnene Suche nach Investoren wichtig war.

Was hat sich seit eurer Teilnahme bei GENERATION-D getan, also wie
ging es danach für euch weiter?

Wir haben einen tollen Investor gefunden, der uns ermöglicht, zu wachsen und uns auch mit Rat und Tat zur Seite steht. Internationale Kooperationen in Indien, Brasilien und Tunesien helfen uns, schneller einen gut angepassten Service für die dortigen Bauern entwickeln zu können. So ein starkes Netzwerk zu haben, ist ein super Rückhalt und Trainingsfeld zugleich. Wir haben große Zuwächse in der Zahl unserer aktiven Nutzer, unserer Datenbank und nicht zuletzt in unserem Team zu verzeichnen und arbeiten daran, dass es so weiter geht. Plantix wird dieses Jahr auf mehreren neuen Sprachen erscheinen und wir arbeiten auch an einer Version für Analphabeten.

Was sind eure Visionen für die Zukunft, wo soll es hingehen?

Wir wollen neben den Diensten, die wir bereits anbieten bzw. bald anbieten werden (wie Diagnostik, Informationsaufbereitung, Wetter- und Risikoprognose) verstärkt daran arbeiten, dass sich Nutzer untereinander austauschen und weiterhelfen können. Wir versprechen uns dadurch, dass Bauern noch schneller Informationen bekommen können, die für ihre Region, ihre Böden und ihre wirtschaftlichen Rahmenbedingungen passend sind.

Danke für das Interview und im Namen des gesamten GENERATION-D Teams weiterhin viel Erfolg!

( Interviewzeitpunkt Januar 2017 )