Gewinner GENERATION-D 2017

Liebes SitEinander-Team, stellt euch doch einmal kurz vor – was genau macht ihr?

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen“. Unsere Mission ist es, dieses „Dorf“ auch in die Stadt zu holen. Dafür entwickeln wir eine App, die Eltern dabei hilft, sich besser miteinander zu vernetzen und sich gegenseitig bei der Kinderbetreuung zu unterstützen.

Die einfache Idee „Ich sitte für dich und du sittest für mich“ bleibt fair und unkompliziert, sogar wenn der Austausch mit mehreren Eltern und mit unterschiedlichen Betreuungsbedürfnissen stattfindet, denn unser Belohnungssystem in Form von Punkten erfasst die Betreuungseinsätze. (Kurz erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=i9hMV_q680o&t=2s)
Das Tolle ist, dass nun auch die Kinder von dieser Art der Betreuung profitieren, denn sie haben mehr Spielverabredungen mit anderen Kindern.

Seit wann gibt es SitEinander bereits und wie seid ihr auf die Idee gekommen, zu gründen?

Die Idee für SitEinander entstand vor etwa einem Jahr.

Wir waren jahrelang als Kinderbetreuer & Babysitter auf der ganzen Welt unterwegs und später selbst in der Betreuungsvermittlung tätig. Dabei merkten wir es immer wieder: Den meisten Familien fehlt es an Zeit. Alles gleichzeitig unter einen Hut zu bringen ist schwierig und viele wünschen sich mehr Unterstützung.

Unser Teammitglied Ulrike ist mittlerweile selbst zweifache Mutter. Als alleinerziehende junge Studentin konnte sie sich damals einen Babysitter für 10€/Stunde kaum leisten. Ihren Freunden mit Kindern ging es allen ähnlich und so entstand die Idee für SitEinander.

Wie hat euch die Teilnahme bei GENERATION-D geholfen, euer Ziel zu erreichen?

Die Teilnahme beim Generation D Wettbewerb hat uns sehr hilfreiches Feedback, Kontakte & wirklich spannende Workshops ermöglicht. Als Preisträger haben wir zudem sehr von der daraus resultierenden positiven Reputation profitiert.

Das gewonnene Preisgeld war natürlich auch super hilfreich, um unser Pilotprojekt und erste Marketingaktivitäten zu finanzieren.

Was hat sich seit eurer Teilnahme bei GENERATION-D getan, also wie ging es danach für euch weiter?

Bei unserer Teilnahme stand bisher nur die Idee für SitEinander. Im letzten halben Jahr sind wir dann richtig aktiv geworden, haben unser Team erweitert und mit der Entwicklung der App begonnen. Außerdem konnten wir eine große Eltern-Community mit Eltern aus ganz Deutschland aufbauen und die Funktionen der App in einem Pilotprojekt mit über 50 Familien testen.

Was sind eure Visionen für die Zukunft, wo soll es hingehen?

Unsere Vision ist eine Welt mit den gleichen Chancen den Familienalltag zu bewältigen für JEDE Familie, unabhängig von ihrem Einkommen oder ihrer familiären Situation.

Wir wollen dieses Jahr die App launchen und hoffen damit bundesweit, sowie in der Schweiz und in Österreich Familien miteinander zu vernetzen.

Danke für das Interview und im Namen des gesamten GENERATION-D Teams weiterhin viel Erfolg!

( Interviewzeitpunkt Januar 2018 )