Gewinner GENERATION-D 2019

Kurzinterview mit Simon Staffa von Novapace

Liebes Novapace-Team, stellt euch doch einmal kurz vor – was genau macht ihr?

Wir von Novapace sind ein Team aus drei Ingenieuren und einem Arzt und  wir entwickeln eine Einlegesohle für Menschen die Gangprobleme haben, insbesondere für Parkinsonpatienten. Diese Menschen haben ein sehr besonderes Gangbild, sie machen kleine Schritte und stolpern viel. Unsere Sohle soll das verbessern, indem sie das Gangbild durch eingebaute Sensoren und Mikroelektronik erkennt und zum Beispiel durch ein Vibrationssignal Feedback an den Nutzer zurückgibt. Dadurch kann der Patient im Alltag sein Gangbild trainieren und dadurch die Physiotherapie ergänzen.

Wie kamt ihr zu eurer Idee und wie hat euch die Teilnahme bei GENERATION-D geholfen, euer Ziel zu erreichen?

Die Grundidee kam aus unserem Team. Patrick hatte einen Angehörigen mit Parkinson, der große Probleme mit dem Gehen hatte und sehr unsicher bei Bewegungen war. Da wollten wir einfach etwas tun. Da ein Teil unseres Teams einen Medizintechnikhintergrund hat, kamen wir auf die Idee einer technischen Lösung.

Die Teilnahme bei GENERATION-D fand in einer für uns sehr spannenden Phase statt, wir waren mitten in der EXIST-Förderung (Anmerkung der Redaktion: Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie) und vieles war neu für uns. Bei GENERATION-D hat uns sehr beeindruckt, wie gut organisiert und professionell die Umsetzung und Betreuung bei dem Wettbewerb war. Stark geholfen hat uns der Kontakt zur KPMG, die uns bei unterschiedlichsten organisatorischen Fragen unterstützen konnte. Natürlich hat uns auch das Preisgeld einen großen Schritt weitergebracht.

Was hat sich seit eurer Teilnahme bei GENERATION-D getan, also wie ging es danach für euch weiter?

Die größte Veränderung war für uns sicherlich, dass wir vor anderthalb Monaten eine GmbH gegründet haben und jetzt als Unternehmen ganz anders auftreten können als davor.

Von August bis September haben wir unsere Prototypen der Sohlen im Rahmen einer Studie mit Physiotherapeuten und Patienten im Alltag getestet. Das war für uns eine noch ganz neue und spannende Phase, da wir davor unser Produkt vor allem im Labor in einem sehr abgesteckten Bereich getestet haben. Diese neuen Erfahrungen haben uns vor allem von der Produkt- und Anwendungsseite her stark weitergebracht.

Was sind eure Visionen für die Zukunft, wo soll es hingehen?

Ab Beginn des nächsten Jahres startet eine neue, für uns sehr wichtige Studie mit unserer Sohle an einem breiten Spektrum an Patienten. Anhand der ersten Ergebnisse wollen wir dann die Novapace-Sohle weiterentwickeln und im Anschluss wir noch eine letzte Studie durchführen, nach der wir dann in den Prozess der Zulassung als Medizinprodukt starten werden. Die Zulassung ist für uns vermutlich der wichtigste Schritt und braucht viel Zeit, ebenso ist sie eine große bürokratische und finanzielle Hürde. Aber wir freuen uns sehr darauf, auch diese große Herausforderung anzunehmen.

Danke für das Interview und im Namen des gesamten GENERATION-D Teams weiterhin viel Erfolg!

( Interviewzeitpunkt Dezember 2019 )